Info`s zum Verlegen von Korkboden
Angebot holen

Korkboden verkleben

Die Massiv-Verlegung von Korkboden, durch Massiv-Verklebung, ist die langlebigste, qualitativ hochwertigste Art der Korkboden-Verlegung die auch ein erneutes, renovierungsbedingtes Abschleifen von Korkboden begünstigt. Es kommt nach der Massiv-Verlegung nicht zu Klappergeräuschen beim Begehen wie bei einer schwimmenden Korkboden-Verlegung. Der Untergrund für ein Massiv-Korkboden muss vor der Verlegung komplett trocken, gerade, fest und frei von Rissen sein.

Bevor der Korkboden-Kleber auf den Untergrund aufgetragen wird, sollten bereits einige Korkboden-Stäbe fertig zugeschnitten worden sein, damit eine zügige Verlegung gewährleistet ist. Der Korkboden-Kleber wird auf den Untergrund, in einer geeigneten Raumecke, aufgetragen und die einzelnen Korkboden-Stäbe eingepasst und angedrückt. Sollte der Untergrund aus einem Holzstoff bestehen, können die Korkboden-Stäbe auch angenagelt werden. An den Raumwänden ist auf eine ausreichende Korkboden-Dehnungsfuge zu achten. Nach einer Trocknungszeit von 24 Stunden kann man das Korkboden abschleifen und seine Oberfläche behandeln.

Fachfirma Reinigung von Kork Boden

Dehnungsfugen

Massiv-Korkboden und Fertigparkett sind aus natürlichem Holz hergestellt und verhalten sich nach der Verlegung entsprechend. Das heißt, beide Korkboden-Arten stehen unter dem Einfluss von raumklimatischen Einflüssen wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, durch die sich Korkboden etwas ausdehnt und zusammenzieht.

Dieser Umstand ist bei der Verlegung weniger problematisch, wenn bei der Verlegung auf ausreichende Korkboden-Dehnungsfugen geachtet wird. Korkboden-Dehnungsfugen befinden sich überall am Randbereich, zu anderen Bauten, der Korkbodenfläche und bilden den Übergang zu Wänden, Rohren, Pfeilern, Türen, usw. Sollten bei der Verlegung keine Dehnungsfugen beachtet worden sein, kann es bei Ausdehnung zu wellen und Brüchen in der Korkbodenfläche kommen, die zum Austausch des Korkbodens führen. Die Breite der Korkboden-Dehnungsfugen hängt stark von der verwendeten Holzart und der Raumgröße ab und beträgt durchschnittlich 1,5 Zentimeter. Zur Sicherung angemessener Korkboden-Dehnungsfugen wird der Abstand zu anderen Raumobjekten mit Holzkeilen, gleicher Maße, abgesichert.

Kork-Boden der Firma Tresabo

Lackieren oder Ölen

Man benötigt zur Verlegung von Korkboden, ganz gleich ob Massiv-Korkboden oder Fertigkorkparkett, stets einen qualitativ hochwertigen Korkboden-Kleber, durch den die Korkbodenfläche zusammengehalten wird. Der Korkboden-Kleber wird bei der Massiv-Verlegung zum Fixieren der Korkbodenstäbe und bei der schwimmenden Verlegung zum Verbinden der Fertigkorkparkett-Elemente verwendet. Durch den Einsatz von lösungsmittelfreiem bzw. -armen Dispersionsleim werden die natürlichen Eigenschaften von Korkboden nicht beeinträchtigt, was sich sehr positiv auf gesundheitliche und ökologische Aspekte auswirkt. Die Trocknungszeit des Korkboden-Klebers ist abhängig vom vorhandenen Untergrund und dem verwendeten Korkboden-Kleber.

Durchschnittlich bleiben die frisch verklebten Massiv- und Fertigkorkparkett-Elemente etwa 10 Minuten beweglich für Korrekturen. Ca. 30 Minuten nach der Verlegung hat der Kleber so weit abgebunden, dass er die Massiv- und Fertigparkett-Elemente stabil verbindet. Weitere 24 Stunden nach der Verlegung ist der Kleber vollständig ausgehärtet und die Korkbodenfläche kann voll belastet sowie abgeschliffen und oberflächenbehandelt werden.

Kork-Boden der Firma Tresabo
Newsletter

Melden Sie sich an und bleiben Sie immer informiert.